ADO.NET Connection Resiliency

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 05.07.2013


Ein wesentliches neues Feature ist die Wiederaufnahme abgebrochener Datenbankverbindungen in ADO.NET. Bisher mussten Entwickler selbst sich darum kümmern, dass eine wegen fehlender Netzwerkverbindung, Load Balancing oder Failover eine unterbrochene Verbindung wieder neu aufgebaut wird. In .NET 4.5.1 hat Microsoft ein Feature namens „ADO.NET Connection Resiliency“ integriert, dass im Fall aktuell ungenutzter Verbindung die Verbindung bei einer neuen Anforderung wieder aufgebaut wird, ohne dass im Programmcode dazu etwas getan werden muss. Von diesem Feature profitieren automatisch auch alle auf ADO.NET aufbauenden Datenzugriffsframeworks und Objekt-Relationalen Mapper wie das Entity Framework. Weiterhin kommt es aber zu einem Laufzeitfehler in der Anwendung, wenn während einer laufenden Datenbankoperation ein Verbindungsabbruch geschieht. Das ist auch sinnvoll, da es hier mannigfaltige Möglichkeiten, wie weit die Operation schon fortgeschritten ist und an welcher Stelle weitergearbeitet werden muss.